Hand holding smart phone with abstract glowing squares

Die Zukunft der Werbung ist mobil

Social Media Marketing Kommentare (0)

Die Werbung ist ein Bereich, der Nutzer überall begleitet. Fernsehsendungen werden unterbrochen, um für die neuste Zahnpasta zu werben. Zeitungen werben für neue Abos und im Internet findet man kleine lustig blinkende Felder, die ebenfalls für Firmen und Produkte werben. Viele bekommen diese Werbung schon nicht mehr mit oder schauen sie sich bereits nur noch unterbewusst an.

Studien zur Zukunft der Werbung und somit auch zur Zukunft von Social Media haben jedoch einige interessante Fakten offengelegt. So soll die Werbung der Zukunft nicht nur stärker auf die sozialen Medien zurückgreifen, sondern auch immer stärker mobil werden. Mittlerweile checken wir Facebook nicht mehr vom Pc aus, sondern vom Smartphone.

Die Zeit wird mobil
Schauen wir uns zuerst einmal das eigene Verhalten genauer an. Soziale Netzwerke, wie Facebook und auch Twitter, werden von vielen Nutzern nicht mehr über den PC abgerufen, sondern nur noch über das Smartphone. Für dieses Verhalten gibt es einige Gründe. Zum einem ist das Smartphone ein stetiger Begleiter, welches die Langeweile vertreibt. Zum anderen geht das Abrufen über das Smartphone viel schneller. Bilder können schneller geteilt werden und Nachrichten, darunter auch die immer wieder eintreffende Werbung in Form von Sponsored Posts, lassen sich schneller überblicken.

Der Hauptgrund für dieses mobile Verhalten liegt aber daran, dass die Technologie der Smartphones sich immer weiter entwickelt hat und die meisten Smartphones und Tablets kleine Alleskönner geworden sind.

Die Zukunft der Werbung allgemein
Bevor wir darüber sprechen, wie es mit der Werbung im Social Media Bereich aussieht, betrachten wir die Entwicklungen der Werbung allgemein. Statistiken und auch Studien haben gezeigt, dass sich die Werbebranche in den nächsten vier Jahren fundamental verändern wird. Diese Veränderung resultiert zum einem aus der spezifischen Weiterentwicklung der Technologie, zum anderen aus dem starken Änderungsverhalten der Konsumenten. Diese Erkenntnis ergab die Studie „The Future of Advertising 2015“.

Somit wird es auch im Bereich des Social Media Marketings zu starken Verschiebungen kommen. Grund dafür ist die zunehmende Digitalisierung, welche sich auch in den Bereichen der Werbung und vor allem der Unternehmenswerbung auswirkt. Die Mediennutzung wird sich nicht mehr nur noch auf das Internet an sich beschränken, sondern anhand der Konsumentenveränderung wird sich die Werbung auf die mobilen Geräte ausweiten. So müssen die Posts aufgrund der kleineren Bildschirme deutlich kürzer verfasst werden, lange Artikel werden am Handy nicht so gerne gelesen und so weiter. Als Seitenbetreiber muss man sich darauf einstellen.

Die Werbung wird immer mobiler werden
Dass sich in den letzten Jahren die Werbung auf die sozialen Medien konzentriert hat, ist seit langem bekannt. Nun entwickelt sich der Markt in diesem Bereich aber stark weiter und Facebook und Co. werden immer beliebter. Unternehmen sollten deswegen die Werbung mehr auf die mobilen Geräte richten. Aber warum ist das so?

Ganz einfach Kunden und Verbraucher nutzen das Internet seit vielen Jahren sehr gerne um die Neuigkeiten ihrer Freunde und Stars in den sozialen Medien zu verfolgen. Das bedeutet für Unternehmen, dass Kunden sich am besten in diesem Bereich ansprechen lassen. Werbung findet also genau hier das nötige Gehör. Wenn nun noch die steigende Nutzung der mobilen Geräte beachtet wird, wird das Social Media Marketing auch am Smartphone oder Tablet ein voller Erfolg.

So nutzen weltweit 41% der Befragten einer Reuters Studie Facebook regelmäßig um sich über die neusten News zu informieren. Ein Anstieg von 6%. In Deutschland sind diese Zahlen derzeit jedoch deutlich geringer, hier lag der Zuwachs bei 3% von 23 auf 26 Prozent.


Was bedeutet das in Zahlen ausgedrückt?
Der Umsatz der Werbung in sozialen Medien wird voraussichtlich bis ins Jahr 2018 um das Dreifache ansteigen. Bis zum Jahr 2020 wird der Umsatz dann auf mehr als 466 Millionen Euro angestiegen sein. Der Umsatz der Werbung, die nicht für mobile Geräte ausgelegt ist, wird demnach bis auf 104 Millionen Euro sinken – somit werden bis in 5 Jahren im Jahr 2020 rund ¾ der Werbeeinnahmen auf mobilen Geräten erfolgen.

Bereits jetzt zeigt sich diese Tendenz, denn zur Zeit werden mehr Euro im mobilen Bereich umgesetzt als am stationären Markt. Dies zeigt sich ganz deutlich in den stark rückgängigen Verkaufszahlen der Notebooks und Desktop Pc.

Und auch das eigene Verhalten in der mobilen Welt zeigt diese Entwicklung. Ich persönlich habe meine letzte Bestellung bei Amazon über das Tablet erledigt und meine letzten Nachrichten am iPhone gelesen. Wie sieht es da bei dir aus? Ertappst du dich immer häufiger bei der Nutzung der mobilen Endgeräte?
Dominik Fürtbauer

Dominik Fürtbauer

Beschäftigt sich mit dem Thema Social Media Marketing und ist Experte für digitalen Markenaufbau in Social Media Kanälen. Als zertifizierter Social Media Manager verhilft er Unternehmen bei der Strategieentwicklung sowie der Umsetzung von Social Media Kampagnen. In seinen Vorträgen spricht er über den Wandel der Gesellschaft und dem Konsumverhalten der jungen Generation im Internet und warum Unternehmen künftig nicht auf Social Media Marketing verzichten können.

Mehr BlogsWebsite

Follow Me:
FacebookGoogle Plus

» Social Media Marketing » Die Zukunft der Werbung ist...
Am 4. September 2015
von
, , ,

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »

Paste your AdWords Remarketing code here