Bedeuten Google’s neue Suchergebnisse „Search Plus Your World“ das Aus für Facebook und Twitter?

Allgemeines Kommentare (0)

Vor einigen Tagen hat Google seine neuen Suchergebnisse namens „Search Plus Your World“ vorgestellt. Hochgepriesen von Google selbst, wenig geschätzt von den ersten Nutzern und der Social Network Konkurrenz, rankt der Suchmaschinengigant nun auch „Personal Content“ auf seiner Ergebnisseite. Dieser Schritt, den man seit dem Start von Google+ schon vermuten durfte, sorgt für Aufruhr in der SEO-Szene und ist Grund für die ersten Spekulationen über eine wackelige Zukunft für Facebook und Twitter.

Die Idee hinter „Search Plus Your World“ erklärt Google wie folgt: Bisher waren die Suchergebnisse auf Webseiten limitiert, die von Menschen kreiert wurden, die der Suchende nicht kennt. Jetzt findet ein Suchender zusätzlich dazu Ergebnisse von Menschen, die ihm wichtig sind und für deren Meinung er sich interessiert. Klingt ja – wie immer wenn Google’s Marketinggenies am Werk sind – sehr positiv.

http://youtu.be/8Z9TTBxarbs

Praktisch bedeutet „Search Plus Your World“ dass Profile, Statusmeldungen, Fotos und Co, die auf Google’s Sozialem Netzwerk Google+ geteilt wurden nun in die Suchergebnisse mit aufgenommen werden. Meine Suchanfrage nach „Süd-Ost Asien Reise“ kann also in Zukunft dazu führen, dass Urlaubsfotos eines nahestehenden Google+Freundes vor Webseiten von Reiseportalen gelistet werden. Aber auch eine Statusmeldung à la „Mein Chef labert mich gerade mit Geschichten seiner letzten Süd-Ost Asien Reise voll“ eines entfernten Google+Bekannten wird vor „normalen“ Suchergebnissen gereiht. Ob diese neuen Resultate von „Search Plus Your World“ die Suche wirklich vereinfachen ist fraglich und meines Erachtens sehr kritisch zu betrachten!

Es stellt sich die Frage nach dem wahren Motiv der Einführung von „Search Plus Your World“. Und das ist meiner Meinung nach eindeutig. Google will Google+ stärken, zum führenden Sozialen Netzwerk machen und Facebook und Twitter verdrängen. „Search Plus Your World“ hilft offiziell den Suchenden, in Wirklichkeit hilft es vor allem Google selbst.

Da die personalisierten Ergebnisse sich nur auf Google+ beziehen, werden Unternehmen ihrer Google+ Page mehr Aufmerksamkeit schenken (müssen). Der Grund, warum Google lediglich Inhalte des eigenen Sozialen Netzwerks und nicht auch von Facebook und Twitter integriert, ist dass deren Inhalte für Google nicht crawlbar sind – aus Sicherheitsgründen. Und somit sind wir wieder beim allseits beliebten Thema Sicherheit angelangt.

Der durchschnittliche Sucher wird sicher von den personalisierten Ergebnissen von Google überrascht, wenn nicht sogar schockiert sein. Google sieht das etwas anders und betont, wie wichtige für Google die Sicherheit ist. Alle Daten seien SSL verschlüsselt und somit nur für den jeweiligen Nutzer sichtbar. Außerdem könne man die personalisierten Ergebnisse filtern, sodass quasi die „alten“ Resultate aufgelistet werden. Tja, ob sich Datenschützer damit zufrieden geben? Oder Facebook und Twitter sich Google unterordnen werden bzw. müssen um überleben zu können? Oder wird dieser gesamten Story über “Search Plus Your World” zu viel Wichtigkeit beigemessen? Was denken Sie?

Google Search Plus Your World Toggle
Dominik Fürtbauer

Dominik Fürtbauer

Beschäftigt sich mit dem Thema Social Media Marketing und ist Experte für digitalen Markenaufbau in Social Media Kanälen. Als zertifizierter Social Media Manager verhilft er Unternehmen bei der Strategieentwicklung sowie der Umsetzung von Social Media Kampagnen. In seinen Vorträgen spricht er über den Wandel der Gesellschaft und dem Konsumverhalten der jungen Generation im Internet und warum Unternehmen künftig nicht auf Social Media Marketing verzichten können.

Mehr BlogsWebsite

Follow Me:
FacebookGoogle Plus

» Allgemeines » Bedeuten Google’s neue Suchergebnisse „Search...
Am 23. Januar 2012
von
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

Paste your AdWords Remarketing code here