Twitter – Neue Follower finden Teil 2

Social Media Marketing Kommentare (0)

Die ersten Follower und Freunde hat jeder bereits gefunden, wenn er den ersten Teil dieser zweiteiligen Artikel-Serie bereits gelesen hat. Wer dies noch nicht getan hat, gelangt hier zum „Neue Follower finden Teil 1“-Artikel und kann es jederzeit nachholen. Gestern habe ich angesprochen, dass es gewisse Tools gibt, mit denen man ebenfalls an neue Freunde kommt. Das war kein Scherz, ist aber manchmal auch mit Vorsicht zu genießen. Es gibt nämlich Tools in denen kann man mehrere Keywords / Schlagwörter anlegen und dann werden Tweets auf Twitter nach diesen Begriffen durchsucht. Passende Nutzer werden in die Freundesliste aufgenommen. Schnell generiert man sich mit sowas auch unpassende Freunde, weil eventuell die Begriffe viel zu allgemein gehalten sind.

Twollow – Auto-Follow-Tool
Twollow - Freunde anhand von Keywords finden
Solch ein Twitter-Tool für „Auto-Followers“ ist beispielsweise „Twollow“. Es gibt bei diesem Tool die Möglichkeit für 14 Tage eine Trail-Version zu benutzen in der man es mit 5 Keywords ausprobieren kann. Steht jedem frei dies mal zu testen. Auto-Follow-Tools für Twitter werden in der Zukunft sicher noch einige dazu kommen, denn viele Nutzer setzen auf diese Tools. Immerhin werden manche Freunde ja auch zum Follower. Man kann damit wirklich schnell neue Freunde generieren und auch Followers finden. Die Frage ist wirklich was es im Bezug auf die Qualität bringt. Will man das Tool länger nutzen und mehr Keywords einbinden, muss man mindestens 5,99 Dollar pro Monat ausgeben.


Twitslikeme – ähnliche Nutzer finden

Ein viel angenehmeres Twitter-Tool ist dagegen „TwitsLikeMe“ und dazu spart man auch noch Kosten, denn dieses Tool ist kostenlos. Leider ist Twitslikeme zurzeit offline, daher gibt es zu diesem Tool jetzt keinen Screenshot. Jedoch ist die Seite minimalistisch und nur mit einem Eingabefeld bestückt. Das Tool hilft jedem Twitter-Nutzer dabei Freunde mit ähnlichen oder gleichen Interessen zu finden. Man gibt beispielsweise den Namen eines Freundes ein und TwitsLikeMe analysiert dann die letzten Tweets des Freundes. Im Anschluss werden die Nutzer angezeigt, deren Tweets thematisch zum Freund passen. In erster Linie sollte man seinen eigenen Namen angeben, denn dann werden die Nutzer angezeigt, die zu den eigenen letzten Tweets passen. Analysiert man aber passende Nutzer der Freunde, so vergrößert man die Chance auf neue Freunde. Generell aber gilt: Es ist nur ein Tool und kein Mensch. Die eigene Kontrolle sollte durchgeführt werden damit man sicher sein kann, dass dieser Nutzer ein lohnenswerter Freund ist.


Freunde durch Unterhaltungen finden

Deine Freunde führen täglich eine Unterhaltung mit verschiedenen anderen Nutzern. Häng dich doch einfach mal freundlich in diese Unterhaltung rein. Jemanden zu folgen, der einem Freund bereits folgt, fällt vielen Twitter-Nutzern leichter als komplett fremden Personen zu folgen. Klingt man sich direkt in eine Unterhaltung ein, macht man damit auch die anderen Nutzer auf sich aufmerksam. Meist dauert es nicht lange und man bekommt einen Follower nach dem anderen. Nicht jedem muss man ebenfalls folgen. Das Verhältnis zwischen Freunde und Follower muss nicht 1:1 sein, manchmal hat man auch 100 Follower mehr als Freunde. Auch umgekehrt ist es durchaus möglich und ebenfalls ganz normal.


Freundesliste pflegen

Am Anfang ist es sehr verlockend möglichst viele Freunde auf Twitter zu finden. Irgendwann rächt sich das aber mit einer überfüllten, nicht aktuellen Freundesliste. Einmal im Monat sollte jeder eine Stichprobe seiner Freunde nehmen. Dazu ruft man seine eigene Freundesliste auf und klickt sich durch die Seiten. Einfach mal 20 zufällige Profile aufrufen von denen man weiß, dass die Nutzer in den letzten Stunden nichts geschrieben haben. Sollte sich herausstellen das der Nutzer schon einen Monat oder länger nicht aktiv war, kann man ihn aus der Freundesliste entfernen. Zwar lässt sich die Liste nicht ohne viel Aufwand pflegen, aber wer ein bisschen was dafür tut, hat immer einen recht realen Wert.


Fazit: Es gibt viele Wege um an neue Freunde und Follower zu kommen. Welchen Weg man nutzt, muss man selbst entscheiden. Vielleicht einfach alle Möglichkeiten kombinieren, ein bisschen experimentieren und dabei lernen. Das Thema „Neue Follower finden“ ist damit abgeschlossen. Es gibt noch Listen auf denen Accounts von „Auto-Follower-Usern“ verzeichnet sind, jedoch empfehle ich solche nicht, da es grenzwertig in Richtung Follower-Spam driftet. Mit Artikeln über Twitter geht es im Performance-Marketing-Blog klar noch weiter. Es ist nur der erste Abschnitt abgeschlossen.
 
Dominik Fürtbauer

Dominik Fürtbauer

Beschäftigt sich mit dem Thema Social Media Marketing und ist Experte für digitalen Markenaufbau in Social Media Kanälen. Als zertifizierter Social Media Manager verhilft er Unternehmen bei der Strategieentwicklung sowie der Umsetzung von Social Media Kampagnen. In seinen Vorträgen spricht er über den Wandel der Gesellschaft und dem Konsumverhalten der jungen Generation im Internet und warum Unternehmen künftig nicht auf Social Media Marketing verzichten können.

Mehr Blogs - Website

Follow Me:
FacebookGoogle Plus

» Social Media Marketing » Twitter – Neue Follower finden...
Am 24. Juni 2009
von
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

Paste your AdWords Remarketing code here