Paste your Google Webmaster Tools verification code here
Social_Media_Profil_reinigen

How to: Privates Social Media Profil reinigen

Social Media Marketing Kommentare (0)

Die Social Media Bereiche nutzt jeder von uns täglich und das dutzende Male, egal um welches der sozialen Netzwerke es dabei geht. Von Facebook über Twitter bis hin zu Instagram. Alle sind wir miteinander vernetzt. Dabei achten die wenigsten wirklich darauf, was sie da eigentlich so treiben. Da werden Seiten gelikt, Bilder kommentiert und Beiträge geteilt.

Doch was passiert, wenn man den Beitrag nach einem Jahr nicht mehr ganz so toll findet? Wenn man sich gerade bewirbt und die Partybilder einfach nicht mehr passen bzw. wenn auf der Firmenwebsite die Bilder des alten Standortes oder des alten Firmenlogos nicht mehr zeitgemäß sind. Wir geben Tipps, wie man diese am besten bereinigt.

Neben den Beiträgen, die wir täglich mit anderen teilen, vernetzen wir auch unser Leben in dem wir den Beziehungsstatus angeben oder die letzte Arbeitsstelle hinzufügen. Für viele von uns eine ganz normale Tätigkeit, doch dabei sollte man einige Dinge vielleicht für sich behalten und nicht mit der Öffentlichkeit teilen. Nun hat im Jahr 2013 bei Facebook die sogenannte Timeline begonnen. Sicherlich hast auch du bereits von dieser Timeline Gebrauch gemacht. Doch was ist das genau?

Die Timeline – was ist das genau?
Bevor wir nun zur Reinigung der Timeline kommen, wollen wir noch einmal genauer betrachten was die Timeline genau ist. Diese ist vor allem durch Facebook sehr bekannt, dabei verwenden die sogenannte Timeline auch andere soziale Netzwerke. Die Timeline bietet Nutzern die Möglichkeit noch mehr vom eigenen Leben preis zu geben, besonders in Bezug auf die berufliche Laufbahn oder eben den Musikgeschmack.

Dank Facebook kann jeder mit jedem alles teilen. Die Timeline sieht man als Nutzer auf dem eigenen Profil, um genauer zu sein im Bereich „Info“. Dort kann jeder sehen an welchen Orten man war oder welche Bücher man gerade gelesen hat, wenn man denn das auch mit der Öffentlichkeit teilen will.

Das ist auch vielen Online Marketern oftmals gar nicht wirklich bekannt, da sie sich eher mit den Firmenwebsites beschäftigen.

Das private Profil reinigen – so funktioniert es
Sind wir doch nun alle einmal ehrlich: der Geschmack und auch das Posting Verhalten ändern sich im Laufe der Jahre. Das Lied, welches man letztes Jahr noch toll fand, ist heute schon lange nicht mehr eines der Lieblingslieder. Nun sollte man die Timeline bzw. das gesamte private Profil einmal im Jahr wirklich bereinigen, denn es sammeln sich zahlreiche Infos an, die entweder veraltet sind oder die einfach nicht mehr zu den eigenen Interessen passen.
Gerade was private Informationen angeht sollte man in den sozialen Netzwerken besonders vorsichtig sein. Es ist also wichtig sich die einzelnen Bereiche des eigenen Profils einmal genauer anzusehen, um vielleicht auch einfach alte Arbeitgeber zu löschen oder ähnliches.

Dafür muss man sich mit der eigenen Timeline, beginnend bei den eigenen Informationen zur Person und auch zu den Arbeitsstellen oder auch der Ausbildung befassen. Möchte man Beiträge hinzufügen, muss man auf der Infoseite den Bereich, welchen man erweitern will, suchen und einfach auf „Infos zufügen“ gehen. Hier können dann einige Daten gelöscht oder eben zugefügt werden. Ähnlich sieht die Reinigung oder Umstellung bei anderen Profilen auf Instagram, Google+ und Co aus.

Bei Facebook hast du nun noch die Möglichkeit Musik oder Filme bzw. anderen Angaben zuzufügen oder zu löschen.

Die Aktivitäten genau verfolgen
Wenn du wissen möchtest, wann du was bei Facebook gemacht hast, dann steht dir auf deiner Profilseite der Bereich „Aktivitätenprotokoll anzeigen“ zur Verfügung. Hier siehst du genau wann du welchen Beitrag kommentiert, geteilt oder erstellt hast. Änderungen kannst du hier nur bedingt vornehmen.

Was bringt so eine Reinigung?
Gute Frage. Grundlegend sollte jeder, der in sozialen Netzwerken unterwegs ist, egal ob bei Xing, Facebook oder Co. die Aktivitäten überblicken können. Freunde sollten aussortiert werden und vor allem sollten Beiträge, welche vielleicht nicht mehr zum Lebensstil passen, verändert oder eben gelöscht werden.

Warum? Ganz einfach, das Leben und auch das Umfeld ändert sich, ebenso wie beispielsweise sich das Leben eines Unternehmens ändert. Man sollte die sozialen Netzwerke seinem Leben anpassen und versuchen die Informationen genau und up-to-date zu halten.

Nur so lassen sich Bekanntschaften halten und neue, vielleicht auch berufliche Kontakte, leicht und einfach knüpfen.
Dominik Fürtbauer

Dominik Fürtbauer

Beschäftigt sich mit dem Thema Social Media Marketing und ist Experte für digitalen Markenaufbau in Social Media Kanälen. Als zertifizierter Social Media Manager verhilft er Unternehmen bei der Strategieentwicklung sowie der Umsetzung von Social Media Kampagnen. In seinen Vorträgen spricht er über den Wandel der Gesellschaft und dem Konsumverhalten der jungen Generation im Internet und warum Unternehmen künftig nicht auf Social Media Marketing verzichten können.

Mehr BlogsWebsite

Follow Me:
FacebookGoogle Plus

» Social Media Marketing » How to: Privates Social Media...
Am 6. Oktober 2015
von
, , , , , ,

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »

Paste your AdWords Remarketing code here